Indonesiens Botschafter Dr.-Ing. Fauzi Bowo bei seiner Festansprache

Indonesien-Empfang

Von Frank Schüttig

Im vorigen Jahr habe er die Ehre gehabt, sagte der Botschafter in seiner auf Deutsch und Englisch gehaltenen Festansprache, seine Gäste auf dem Grundstück der neuen indonesischen Botschaft an der Tiergartenstraße zu begrüßen. Die neue Botschaft, die jetzt dort entsteht, werde nicht nur das Zentrum der bilateralen Diplomatie, sondern auch eine Begegnungsstätte beider Völker sein, versprach der Botschafter, der in Braunschweig Architektur studiert hat. 72 Jahre nach seiner Unabhängigkeit sei Indonesien heute ein Land, "das von wirtschaftlicher Stabilität, Vielfältigkeit und Demokratie, Freiheit und Toleranz geprägt wird". Der Inselstaat mit seinen mehr als 260 Millionen Einwohnern erwarte in diesem Jahr ein Wachstum von 5,3 Prozent. Die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Deutschland, die im letzten Jahr vom Staatsbesuch von Indonesiens Präsident Joko Widodo gekrönt wurde, wolle man fortsetzen.

Der Botschafter, seit 2014 im Amt, wird Berlin Ende des Jahres verlassen und nach Jakarta zurückkehren. "Ich möchte diese Gelegenheit zum Anlass nehmen, Ihnen meinen aufrichtigen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung, vor allem aber für Ihre Freundschaft, die ich während meiner Amtszeit genießen durfte, zum Ausdruck bringen", schloss Botschafter Dr.-Ing. Fauzi Bowo. Botschafterin Ina Lepel, Leiterin der Abteilung Asien und Pazifik im Auswärtigen Amt, überbrachte die Grüße der Bundesregierung. An zwei Buffets wurden die Gäste, darunter viele ausländische Botschafter, mit indonesischen Köstlichkeiten verwöhnt. Besonders glücklich war die Gewinnerin des Tombolapreises, die sich über einen Flug nach Bali freuen konnte.

 


AKTUELLE AUSGABE

bd_cover2-2017-website.150x210.jpg

Sommer 2017

WIRTSCHAFT - Deutsch-Amerikanische Handelskammer feiert 70-jähriges Jubiläum, SICHERHEIT - Auslandseinsätze: Die Bundeswehr im internationalen Kontext, ASIEN - Infrastruktur: Chinas Pläne zur Wiederbelebung der Seidenstraße, RESIDENZEN - Zu Gast bei der schweizerischen Botschafterin in Berlin, SAUDI-ARABIEN - Hoffnungsträger: König ernennt Lieblingssohn zum Kronzprinzen


ABONNEMENT

Möchten Sie BUSINESS & DIPLOMACY regelmäßig lesen?


RUNDBRIEF

Wenn Sie sich für unseren kostenlosen monatlichen Rundbrief anmelden möchten, senden Sie bitte eine Nachricht.


LESER ÜBER UNS

Impressum

© Diplomat Media Berlin 2017 —